Strickfilzen: Eine Technik - viele Möglichkeiten

3. November 2021 | Gründl | Handarbeiten | filzen

Vom Trockenfilzen über Nassfilzen bis hin zum Filzen in der Waschmaschine. Wir verraten dir hier all unsere Tipps und Tricks. Natürlich erfährst du von uns auch, welche DIY Projekte wir aus unserer Gründl Filzwolle bereits gezaubert haben. Und für alle, die Strickfilzen und Nassfilzen lernen möchten: Exklusiv in diesem Beitrag zeigen wir dir anhand einer Bild-für-Bild-Anleitung, wie du bunte Untersetzer aus Filzwolle stricken und filzen kannst. Unsere kostenlosen Anleitungen zum Filzen warten schon auf dich.

Was ist Filzwolle?

Filzwolle ist ein reines Naturprodukt. In den meisten Fällen ist damit Schurwolle von Schafen gemeint. Ganz wichtig bei Wolle zum Filzen ist, dass diese nicht superwash ausgerüstet sind.
Filzwolle kann ganz unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten haben. Es gibt Filzwolle zum Strickfilzen, Nassfilzen und Trockenfilzen. Wir wären nicht Gründl, wenn wir keine Wolle zum Strickfilzen und Häkelfilzen im Sortiment hätten.

Wie kann man mit Filzwolle stricken?

Filzwolle ist nicht nur zum Filzen da. Obwohl das Wort „filzen” im Namen steckt, sieht Filzwolle allerdings auch ungefilzt wundervoll aus. Du kannst deine Filzwolle also klassisch verstricken und – wenn gewünscht – zudem auch filzen.

Kann man mit Filzwolle auch häkeln?

Auf jeden Fall! Wir lieben es, unsere Filzwolle zu häkeln! Denn die reine Naturfaser kann unkompliziert verarbeitet werden und bietet aufgrund der Garnstärke schnelle Ergebnisse mit einer Häkelnadel der Stärke 8 - 9. Natürlich kannst du deine gehäkelten Werke – genauso wie oben beschrieben deine Strickstücke – klassisch gehäkelt lassen oder zusätzlich in der Waschmaschine filzen. Falls du dich gegen den Filzvorgang entscheidest: Beachte, dass die Filzwolle nicht superwash ausgerüstet ist und deshalb in der Waschmaschine schrumpfen würde. Bei klassisch gehäkelten Stücken bedarf es deshalb einer Handwäsche. Gehäkelte Unikate behalten – im Gegensatz zu Strickstücken aus Filzwolle – nach dem Filzvorgang noch etwas ihre Häkelstruktur. Ein unverwechselbarer Charme.

Welche Wollarten gibt es zum Strickfilzen?

Wir lieben sowohl unsere einfarbigen als auch unsere gemusterten Filzgarne aus reiner Schurwolle. All diese Garne überzeugen durch ihr natürliches Volumen, das einen schnellen Strickerfolg durch große Nadeln mit sich bringt. Die Garne sind OEKO-TEX® zertifiziert – also auf jegliche Schadstoffe geprüft und somit hautfreundlich.

Gründl Filzwolle uni in 23 Farben

Unsere Gründl Filzwolle uni gibt es in 23 wunderbaren Farbnuancen. Ob Pastell-Töne oder kräftige Farben – hier findest auch sicherlich du deine Lieblingsfarbe. Die einzelnen Töne können für sich alleine stehen oder auch wunderbar miteinander kombiniert werden. Ein Beispiel dafür ist unsere geräumige Einkaufstasche aus Filzwolle. Der gestrickte Shopper aus Grün- und Blautönen zusammen mit einem satten Gelb zieht sofort alle Blicke an.

Gründl Filzwolle Funky: Filzwolle in Neonfarben

Kräftiger ist unsere einfarbige Filzwolle Funky – sechs Neon-Töne leuchten um die Wette. Auch diese sehen kombiniert hervorragend aus und leuchten auch toll im Schwarzlicht.

Gründl Filzwolle Spectra: Filzwolle mit Farbverlauf

Für alle, die es bunt gemustert wollen: Wie wäre es mit unserer Filzwolle Spectra? Die Filzwolle überzeugt mit einem regenbogenartigen, langläufigen Rapport mit ineinander verlaufenden Farben.
Ein weiteres Printgarn in der Gründl Filzfamilie ist die Gründl Filzwolle color. Sie zaubert ein interessantes und wunderschönes Muster. Jede Farbkombination wirkt einzigartig, so dass man sich nur schwer für eine Farbe entscheiden kann. Das Muster entsteht ganz einfach aus dem Knäuel, ohne Farbwechsel, ohne ständiges Anknoten und Fäden vernähen.

Kann man jede Wolle zum Filzen nehmen?

Im Groben gilt: Jede Naturwolle lässt sich filzen. Wie oben bereits erwähnt, ist Schurwolle eine der bekanntesten Materialien zum Filzen. Aber auch Edelgarne wie Alpaka, Mohair oder Angora kannst du problemlos filzen.
Worauf du allerdings Acht geben solltest, ist die Beschaffenheit und der Herstellungsprozess der Wolle. Damit deine Wolle oder dein Wollgarn wunderbar gefilzt werden kann, sollte das Material aus reiner Wolle bestehen. Denn synthetische Materialien wie Polyester, Polyamid oder Acryl und pflanzliche Fasern wie Leinen, Flachs, Baumwolle und Viskose filzen genauso wie Seide nicht.
Wichtig ist zudem, dass du auf der Banderole deiner Wolle darauf achtest, dass die Wolle keine Superwash-Ausrüstung, also keinen Filzschutz hat. Wenn also „garantiert filzfrei” oder „superwash” zu lesen ist, dann ist dieses Material zum Filzen ungeeignet.

Wie ist eine Wollfaser aufgebaut?

Wollhaare sind so ähnlich aufgebaut wie menschliche Haare. Eine Faserschicht aus lang gestreckten Spindelzellen befindet sich im Inneren des Wollhaares, die dafür sorgt, dass Wolle sehr temperaturausgleichend und feuchtigkeitsregulierend ist. Auf der äußeren Oberfläche wird das Haar von einer Schuppendecke geschützt. Diese Schutzschicht ähnelt der Anordnung von Dachziegeln. Die Schuppen geben Lanolin, also Wollfett, ab – das spielt beim Filzprozess eine wichtige Rolle.

Was passiert beim Filzen mit den Fasern?

Bei einem Waschvorgang bzw. beim Filzen von Wolle, die nicht superwash ausgerüstet ist, verhaken sich die Schuppen der einzelnen Wollfasern. Zusätzlich verklebt das Lanolin diese miteinander. Dadurch ergibt sich ein Schrumpfungsgrad, also eine Differenz von ungefilzten zu gefilzten Strick- oder Häkelstücken, von ungefähr 30 % - 40 %.

Ist Filzen für Anfänger geeignet?

Filzwolle bietet im gefilzten Zustand so einige Vorteile. Kleine Fehler oder ein unregelmäßiges Maschenbild verschwinden nach dem Filzvorgang. Filzwolle ist also das ideale Garn für alle Strick- und Häkelanfänger:innen. Im letzten Abschnitt dieses Artikels verraten wir dir ein Projekt, das wunderbar für Filzeinsteiger und Einsteigerinnen umzusetzen ist.
Ein weiterer Pluspunkt von Filzstücken ist, dass keine Maschen laufen können. Laufmaschen ade – Langlebigkeit olé!
Noch dazu ist Gefilztes dicker und somit auch strapazierfähiger und wärmer als klassisch gestrickte Filzwolle, da nach dem Filzvorgang das Wärmerückhaltevermögen größer ist.

Was bedeutet superwash? Wie funktioniert eine Superwash-Ausrüstung?

Die Superwash-Ausrüstung ist ein Veredlungsverfahren für reine Wolle und verhindert das Verfilzen beim Waschen. Bei diesem Verfahren für Wolle werden die einzelnen Schuppen der Wollfaser abgelöst. Die dabei verloren gegangene Schutzschicht der Faser wird technisch wieder hergestellt. Dies führt dazu, dass sich die Wollfasern beim Waschen nicht mehr verhaken können und die Wolle nicht verfilzt. Um einen möglichst langanhaltenden Filzschutz zu gewährleisten, wird bereits der Kammzug der Wolle vor dem Spinnverfahren superwash ausgerüstet.

Welche Wollgarne sind superwash ausgerüstet?

Bestimmt hast du schon häufig entdeckt, dass Sockenwolle superwash ausgerüstet ist. Das ermöglicht dir, deine selbstgestrickten Socken problemlos in der Waschmaschine zu waschen, ohne dass diese eingehen oder verfilzen. Hast du schon unsere Sockenwolle entdeckt? All unsere Sockengarne wurden ebenfalls mit diesem Verfahren behandelt. Für strapazierfähige und langlebige Socken mit bestem Tragekomfort.

Was braucht man zum Filzen in der Waschmaschine?

Die beiden Hauptbestandteile, um überhaupt filzen zu können, sind Wolle zum Filzen und die dazu passenden Nadeln. Je nachdem, ob dein Unikat gestrickt oder gehäkelt werden soll, benötigst du also Stricknadeln oder eine Häkelnadel. Sobald du die Filzwolle in deiner gewünschten Form gestrickt oder gehäkelt hast, kommt deine Waschmaschine zum Einsatz. Zusammen mit drei Tennisbällen kann dein aus Filzwolle kreiertes Unikat mit ein wenig Waschmittel in der Waschmaschine gefilzt werden.

Warum verwendet man Tennisbälle zum Filzen?

Kurz und knapp erklärt: Die Bälle sorgen für zusätzliche Reibung und verstärken den Filzprozess in der Waschmaschine.

Wie geht Filzen in der Waschmaschine?

Man nehme: Strick-oder Häkelnadeln, eine geeignete Filzwolle, eine Waschmaschine und Tennisbälle. Wenn dein gewünschtes Projekt unter Berücksichtigung des Schrumpfungsgrads gestrickt oder gehäkelt wurde, dann kann’s auch schon losgehen: Bei 40°C im ca. zweistündigen Buntwaschprogramm und einer Umdrehungszahl beim Schleudern von 800 - 1000 verhaken sich die natürlichen Schuppen der reinen Wolle. Achte darauf, kein Kurzwaschprogramm oder Sparprogramm einzustellen. Welches Waschmittel zum Filzen? Es eignet sich grundsätzlich jedes Waschmittel. Flüssigwaschmittel hat den Vorteil, dass sich keine Rückstände in Form kleiner Körnchen bilden können. Wichtig ist, dass das Mittel frei von optischen Aufhellern und eingebauter Weichpflege ist. Auch Weichspüler solltest du nicht verwenden.
Waschmaschine an, Filzwolle waschen! Freue dich auf einzigartige, individuelle Filzstücke. Wir raten dir, nach dem Schleudergang dein gefilztes Unikat möglichst bald aus der Maschine zu nehmen – das verhindert die Bildung von unschönen Knicken. Jetzt kannst du auch schon deine fertig gefilzten Stücke in Form bringen. Ziehe dabei die Ränder nach außen und begradige mögliche Faltstellen. Alles erledigt? Zeit, um dein gefilztes Unikat trocknen zu lassen.
Unser Gründl Tipp: Um die optimale Form deiner gefilzten Strick- oder Häkelstücke zu erlangen, empfehlen wir dir, ebenmäßige Formen mit schweren Gegenständen, beispielsweise Büchern, zu beschweren. Körbchen, Hüte oder andere Filzunikate in der Form eines Zylinders oder Kegels bekommen eine wundervolle Form, wenn sie in noch feuchtem Zustand, also frisch aus der Waschmaschine, ausgestopft werden. Bei selbstgefilzten Hausschuhen: Schlüpfe in deine noch feuchten Filzpantoffeln nach dem Filzvorgang hinein. Du wirst begeistert sein, denn während des Tragens passen sich die Schuhe deinen Füßen an. Voilà – jetzt erkennst du sofort, welcher der rechte und welcher der linke Schuh ist.

Was tun, wenn gefilzte Stücke nicht gut genug gefilzt sind?

Gar kein Problem. Wiederhole den Filzvorgang einfach bei der gleichen Temperatur. Erst wenn das Ergebnis wieder nicht deinen Vorstellungen entspricht, empfehlen wir dir, dein Kreativstück ein drittes Mal bei höherer Temperatur zu waschen.

Mögliche Gründe, warum deine Filzunikate nicht richtig gefilzt sind

Filzwolle ist ein Naturprodukt. Je nachdem welche Fasern in Wolle zum Strickfilzen eingearbeitet, mit welcher Farbe diese behandelt und mit welcher Maschine die gestrickte oder gehäkelte Wolle gefilzt wurde, entstehen minimale Unterschiede bei den fertigen Filzprodukten.
Fangen wir doch einfach mal beim Material an. Je nachdem welche Filzwolle du verwendest, kann die Faserlänge, Feinheit und Kräuselung der Fasern unterschiedlich ausgeprägt sein. Auch der Farbstoff, mit dem das Filzgarn gefärbt wurde, kann die Filzeigenschaften beeinflussen.
Weiter geht’s mit der Technik, mit der du deine Filzwolle verarbeitet hast. Im Vergleich zu gestrickten Stücken aus Filzwolle filzen gehäkelte Werke nicht so stark. Das liegt daran, dass gehäkelte Maschen dreidimensionaler sind – sie weisen eine stärkere Struktur auf als gestrickte Projekte, die eher für eine ebene Optik bekannt sind.
Wie ist dein Unikat verarbeitet? Strickst du locker? Häkelst du fest? Auch die Festigkeit deines Strick- oder Häkelstücks hat Einfluss auf das Filzergebnis. Kurz gesagt: Fest verarbeitete Maschen filzen weniger stark als locker gestrickte. Warum? Bei zu fest gestrickten Maschenwaren ist die Filzwolle eingebunden und hat somit nicht die Möglichkeit durch Kombination von Wassermenge, Reibung und Zeit optimal zu filzen.
Ein weiterer Grund für nicht optimal gefilzte Strickstücke kann tatsächlich deine Waschmaschine sein. Denn Geräte, die nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet sind, waschen nach Gewicht. Sie berechnen also den Wasserverbrauch passend zu deinen Textilien, die du in die Trommel gegeben hast. Das kann dazu führen, dass bei nur einem zu filzenden Strickstück oder Häkelwerk zu wenig Wasser gezogen wird und dadurch nicht ausreichend Flüssigkeit für einen optimalen Filzvorgang vorhanden ist.
Zur Waschmaschine gehört ebenso die Wasserhärte. Je nachdem, welchen Kalkgehalt und PH-Wert das Wasser besitzt, variiert das endgültige Filzergebnis.
Auch der zeitliche Faktor kann eine Rolle spielen. Das Filzstück sollte ca. 2 Stunden in der Trommel verweilen, denn dann ist ein wunderbares Ergebnis gewiss.
Um dein Filzergebnis ganz genau vorhersehen zu können, empfehlen wir dir eine Filzprobe.

Was tun, wenn Teile deines Filzstücks zu fest eingegangen sind?

Wenn beispielsweise die Henkel deiner Tasche zu kurz geworden sind? Wir verraten dir unseren Filz-Tipp: Beschwere kurze oder zu kleine Stück direkt nach dem Waschvorgang, sodass durch das Gewicht die Länge nachjustiert werden kann. Bis zu einem gewissen Grad lässt sich die gefilzte Form noch verändern. Et voilà: Nun kannst du dich auf dein passgenaues Filzergebnis freuen.

Wie wasche ich gefilzte Strickstücke am besten?

Fertige Filzstücke sollten am besten mit der Hand in lauwarmem Wasser ohne viel Reibung gewaschen werden. Hintergrund: Würden diese nochmals in der Waschmaschine gewaschen werden, würden sie nochmal filzen und wiederum kleiner werden. Und auch hier gilt wieder: Ziehe die Filzstücke bitte nach jeder Wäsche wieder in Form.

Was tun, wenn ich mir unsicher bin, ob die Wolle zum Stickfilzen oder Strickhäkeln geeignet ist?

Wie heißt es so schön? Versuch macht klug! Einfach ausprobieren. Wie oben bereits erwähnt, raten wir dir, eine Maschenprobe in deinem gewünschten Muster zu stricken oder häkeln und damit zu testen, ob dein Garn filzt. Auch den Schrumpfungsgrad kannst du somit herausfinden. Das ist sehr wichtig, denn das Filzergebnis bezüglich der Größe nach dem Filzen kann variieren.
Die Angaben in unseren Gründl-Anleitungen sind getestet, können jedoch variieren. Gründl Filzwolle schrumpft beim Waschen um ca. 30 % bis 40 %, wobei der Schrumpfungsgrad in Breite und Höhe unterschiedlich ist. Falls das gefilzte Stück eine ganz bestimmte Größe haben soll, ist es daher wichtig eine Maschenprobe und eine Filzprobe durchzuführen:

  • Stricke dazu ein ca. 24 cm x 30 cm großes Stück mit der Qualität, Farbe und Muster, in der das fertige Stück entstehen soll.
  • Markiere in der Mitte ein Quadrat von 10 cm x 10 cm mit einem Kontrastgarn, das nicht filzt, also beispielsweise ein Baumwollgarn. Ermittle damit die Maschenzahl in Breite und Höhe. In unserem ungefilzten Beispiel 11 M x 16 R = 10 cm x 10 cm
  • Filze dein Probestück in der Waschmaschine
  • Miss dann dein markiertes Quadrat, in unserem Beispiel 7,5 cm Breite x 6 cm Höhe. Nach Adam Riese ergibt das somit: 11 M = 7,5 cm und 10 cm = 15 M, 16 R = 6 cm und 10 cm = 27 R. Die Maschenprobe gefilzt ist also 15 M x 27 R = 10 cm x 10 cm.

Dieses Ergebnis kann nun für die exakte Berechnung deines fertigen Filzstücks zu Grunde gelegt werden. Soll dein Unikat beispielsweise 30 cm breit und 20 cm hoch sein, müssen 45 M angeschlagen und 54 R gestrickt werden.

Filzen mit Kindern

Für alle, die mit ihren Kindern eine Freizeitbeschäftigung mit pädagogischem Mehrwert suchen: Filzen mit Kindern ist viel mehr als eine kreative Auszeit. Denn Filzen macht nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern ist ein wunderbares und vor allem lehrreiches Erlebnis. Kinder lernen beim Filzen, wie sich Wolle anfühlt und was mit ihr passiert, wenn diese in Verbindung mit Wasser und Seife verfilzt wird. Weißt du, was zudem fantastisch ist? Spielerisch kannst du beim Filzen die Feinmotorik, Konzentration und Sinneswahrnehmung deiner Sprösslinge fördern.
In unserem Sammelsurium von kostenlosen Filzanleitungen haben wir ein wunderbares Projekt für Kinder mit Filzwolle für dich. Kunterbunte Schmuckstücke aus Filz. Dabei wird unsere Gründl Filzwolle Funky nicht zum Stricken oder Häkeln verwendet – sie wird nassgefilzt. Klingt kurios, lässt sich aber wunderbar mit Kindern filzen.
So funktioniert Nassfilzen mit Filzwolle: Schneide zuallererst einen Wollfaden in ca. 10 cm lange Teile auseinander. Die einzelnen Wollfasern dieses Wollgarns werden anschließend auseinander gezupft. Sobald du die Fasern vor dir liegen hast, forme diese mit deiner Hand trocken zu einer Kugel. Dann kann das Nassfilzen beginnen:
Tauche jede Kugel in Seifenlauge, drücke sie aus und rolle sie mit eingeseiften Handflächen zuerst mit leichtem Druck kreisend in deinen Handflächen. Wenn die Kugel fester wird, kannst du den Druck beim Rollen erhöhen. Auf einer rauen Oberfläche wie beispielsweise eine Gummimatte mit Noppen, ein Schneidebrett oder eine Küchenreibe entstehen feste und gleichmäßig verfilzte Kugeln.
Wasche diese zum Schluss gut aus und lasse sie trocknen. Und schon kann das kunterbunte Auffädeln beginnen. Auf einer Perlonschnur aufgefädelt entstehen Ketten und Armbänder für Groß und Klein. Natürlich kannst du daraus auch Schlüsselanhänger oder Serviettenringe zaubern.
Ein Filzprojekt für die ganze Familie oder die optimale Beschäftigung auf einem Kindergeburtstag. Ganz egal für welches Filzprojekt du dich entscheidest, alle Kinder werden dieses kreative Filzabenteuer lieben!

Was muss ich beachten beim Filzen mit Kindern?

Hautverträglichkeit ist alles. Deshalb ist unsere Gründl Filzwolle OEKO-TEX® zertifiziert und somit auf Schadstoffe geprüft. Für unbedenkliches Filzen mit Kindern.

Wie lange dauert filzen?

Das können wir dir pauschal nicht beantworten. Denn das hängt ganz alleine von der Größe deines Filzprojektes ab. Beim Strickfilzen beispielsweise ist dein Unikat dann fertig, wenn du dieses komplett gestrickt und in der Waschmaschine gefilzt hast. Ein Filzvorgang in der Maschine dauert ca. zwei Stunden.

Was kann man alles filzen?

Taschen filzen, Socken filzen, Blume filzen, Hausschuhe filzen – Wir sind verliebt in diese Technik, dass wir am liebsten sofort ein ganzes Sortiment filzen möchten. Los geht’s: Filzwolle kaufen, alle Utensilien bereitlegen und eine unserer kostenlosen Filz-Anleitungen downloaden. Schau doch gleich mal bei unseren Anleitungen zum Filzen vorbei. Unsere Gründl Filzwolle zum Stricken wartet ebenso schon auf dich.
Wir finden: Gefilzte Unikate sind wunderbare Geschenke für zwischendurch. Und natürlich auch individuelle Strick-Accessoires für dein Zuhause. Passend zur kühlen Zeit, die bald vor der Tür steht. Hach, es gibt doch nichts Schöneres als wärmend weiche Filzprodukte für die Herbst- und Wintermonate. Und auch gefilzte Deko-Ideen sehen wundervoll aus. Wie wäre es mit gefilzten Häkelkörbchen oder Platzsets für deinen Wohnzimmertisch?
Fakt ist: Filzwolle hat unglaublich viel zu bieten. Wir sind uns sicher, dass du wunderschöne Unikate daraus zaubern wirst. Wenn du möchtest, kannst du Produkte, die du aus unserer Filzwolle kreiert hast, auf unseren Social-Media-Kanälen verlinken. Wir sind schon gespannt und freuen uns auf deine Fotos!

Filzen für Anfänger:innen

So! Jetzt weißt du, was man alles zum Filzen braucht, welche Filzmöglichkeiten es gibt und auf was man beim Filzen achten sollte. Bist du bereit für ein DIY Filzprojekt, das im Nu deinen Esstisch verschönert? Los geht’s: Wir zeigen dir, wie du deine individuellen Filzuntersetzer strickst.
Schritt 1: Picke dir deine Lieblingsfarben heraus und beginne zu stricken. Für dieses farbenfrohe Filzprojekt haben wir unsere Gründl Filzwolle Funky verwendet. Das OEKO-TEX® zertifizierte Filzgarn aus reiner Schurwolle gibt es in sechs leuchtenden Neon-Tönen.
Wie groß sollte das Strickstück sein? In diesem Fall können wir uns ausnahmsweise um eine Maschenprobe mogeln! Denn anders als passgenaue Filzprojekte wie beispielsweise Handtaschen oder Schuhe werden unsere Filzstücke nach dem Waschvorgang zugeschnitten.
In unserem Beispiel haben wir 22 Maschen plus 2 Randmaschen angeschlagen und 35 Reihen lang glatt rechts gestrickt.

Schritt 2:

Filze deine gestrickten Elemente nun in deiner Waschmaschine getreu der Anleitung, die du in der Banderole findest. Bei 40 Grad und ca. zwei Stunden haben wir unsere Strickstücke zusammen mit drei Tennisbällen ihre Runden drehen lassen.

Schritt 3:

Nachdem der Waschvorgang abgeschlossen ist, raten wir dir, die gefilzten Strickstücke baldmöglichst aus der Trommel zu nehmen. Denn im feuchten Zustand kannst du sie zurechtziehen und Knicke entfernen.
Unser Gründl Tipp: Bücher oder schwere Gegenstände eignen sich optimal, um die gefilzten Formen zu beschweren und dadurch zu glätten. Ein Küchenkrepp zwischen Filzprojekt und Gegenstand sorgt dafür, dass die Restfeuchtigkeit aufgenommen wird.

Schritt 4:

Tadaaa! Im letzten Schritt heißt es: gewünschte Form nach dem Trocknen auf deine Filzstücke aufzeichnen und ausschneiden. In unseren Fall sind runde Untersetzer entstanden. Als Vorlage haben wir ein einfaches Glas-Gefäß benutzt.

Unendlich viele Ideen mit Filzwolle

Es gibt unzählig viele Möglichkeiten, die Filzstücke auszuschneiden – du kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen! Wie wäre es mit Herzen, Sternen oder organischen Formen? Und was hältst du von Schlüsselanhängern statt Untersetzern?
PS: Deine gefilzten Formen können auch wunderbar weiterverarbeitet werden. Du kannst den Filz besticken, mit Pailletten verzieren oder Stoffformen draufnähen. Kreativität kennt keine Grenzen. Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Stricken, Filzen und Dekorieren.

Zugehörige Produkte

Filzwolle color 100 % Schurwolle

Inhalt: 50 Gramm (7,00 €* / 100 Gramm)

3,50 €*
Filzwolle color 100 % Schurwolle

Inhalt: 50 Gramm (7,00 €* / 100 Gramm)

3,50 €*
Neue Farben
Filzwolle Spectra 100 % Schurwolle

6,75 €*
Neue Farben
Filzwolle Spectra 100 % Schurwolle

6,75 €*
Neue Farben
Filzwolle Spectra 100 % Schurwolle

6,75 €*
Filzwolle color 100 % Schurwolle

Inhalt: 50 Gramm (7,00 €* / 100 Gramm)

3,50 €*
Filzwolle color 100 % Schurwolle

Inhalt: 50 Gramm (7,00 €* / 100 Gramm)

3,50 €*

Handarbeiten

Für warme Füße, farbige Akzente und als Highlight für die Familie – Hausschuhe aus Filz

7. Dezember 2021 | Handarbeiten
Wir verraten dir in diesem DIY Filzblog alles rund um Filzpantoffeln. Angefangen von der passenden Materialauswahl für Filzhausschuhe bis hin zur liebevollen Verzierung deiner selbstgestrickten Filzunikate.

Weihnachtliches Spenden bei Gründl

6. Dezember 2021 | Handarbeiten
Weihnachten ist das Fest der Liebe. Die Zeit der Unterstützung, der Besinnlichkeit und Dankbarkeit. In diesem Blogartikel nehmen wir dich auf unserem wohltätigen Spendenmarathon mit.

Selbstgestrickte Wintermützen

1. Dezember 2021 | Handarbeiten
Strickanleitungen für selbstgestrickte Wintermützen